Kratzbum

Den richtigen Kratzbaum für den Vierbeiner finden

Den richtigen Kratzbaum für den Vierbeiner finden

Ein Kratzbaum gehört zur Grundausstattung für jeden Katzenbesitzer. So benutzen die Tiere ihren Baum als Spielzeug, er dient ihnen als Versteck, aber vor allem können die Krallen geschärft werden. Wer sich keinen Kratzbaum ins eigene Zuhause holt, der riskiert, dass Möbel und Tapeten irgendwann nichtmehr schön aussehen. Dennoch gibt s bei einem Kratzbaum vieles zu beachten. So sollte herausgefunden werden, aus welchem Material er bestehen soll, welche Größe benötigt wird oder ob er über gewisse Extras verfügt.

Welche Art von Kratzbaum

Zum einen haben Katzenbesitzer die Möglichkeit sich für einen handelsüblichen Katzenkratzbaum aus dem Material Sisal entscheiden. Sisal ist ohne Zweifel ein Material, was Katzen lieben. Hat der Tierfreund jedoch einen Vierbeiner, der viel und häufig kratzt, dann wird der Sisal schon nach wenigen Jahren in Mitleidenschaft gezogen. Diese Modelle sind außerdem nicht gerade günstig, was die Überlegung doppelt schwer macht. Von Anfang etwas teurer sind Kratzbäume aus Naturholz. Dieses Material mag nicht jede Katze, es ist jedoch weitaus langlebiger. Die nächste Frage, dass Kratzbaum Modell betreffend lautet, wie der Kratzbaum beschaffen sein soll. Es kann sich dabei um ein freistehendes Modell handeln, es gibt aber auch Kratzbäume mit Wand- oder Deckenbefestigung. Eine explizite Expertenempfehlung gibt es in diesem Zusammenhang nicht. Welche Wahl getroffen wird, hängt zum einen von der Katze und zum anderen natürlich vom finanziellen Budget des Besitzers ab.

Der Kratzbaum und seine Befestigung

Wer sich nicht für einen freistehenden Kratzbaum, sondern für ein Modell, was entweder an der Wand oder an der Zimmerdecke befestigt wird entscheidet, der hat dabei mehrere Vorteile. Auch gibt es individuelle Befestigungssysteme, die an die eigenen Vorlieben und örtlichen Gegebenheiten angepasst werden können. Kratzbäume mit Deckenbefestigung eignen sich vor allem gut, wenn eine wildere Katze diesen Baum in Anspruch nimmt. Die Befestigungen schützen die Sisalbäume gut und verleihen ihnen Stabilität. Den gleichen Vorteil bieten Kratzbäume, die sich an der Wand befestigen lassen. Sie schaffen Raum für Stabilität, sind aber nicht so hoch, was manchen Katzen zugutekommt. Soll das Katzenmöbel individuell sein und zur Wohnung passen, dann können Katzenbesitzer auf individuelle Systeme zurückgreifen. Hier kratzt die Katze definitiv an einem Unikat. In den Systemen gibt es verschiedene Elemente, mit welchen sich auch Befestigungsmöglichkeiten an Decke und Wand mit einbeziehen lassen. Auf jeden Fall sollten die verschiedenen Kratzbaum Modelle vor einem Kauf gegenübergestellt und verglichen werden. Auch lohnt es sich bei renommierten Herstellern zu kaufen. Wer sich dann immer noch nicht sicher sein sollte, hat zudem die Möglichkeit, in Kundenmeinungen und Bewertungen zu lesen, da erfährt der Katzenfreund aus erster Hand, wie die anschmiegsamen Vierbeiner mit eigenem Kopf auf das eine oder andere Modell reagieren.